Offene Ganztagsschule mit vielfältigem AG-Angebot

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

auch im Schuljahr 2017/18 wird das Gymnasium Papenburg als offene Ganztagsschule ein breit gefächertes AG-Angebot bereitstellen. Das Konzept der offenen Ganztagsschule sieht vor, dass die Schülerinnen und Schüler in der 7. Stunde von 13:25 bis 14:10 Uhr Gelegenheit zum Besuch der Mensa haben und in der Regel ab 14:15 Uhr am AG-Angebot teilnehmen können, sofern kein Unterricht nach Stundenplan stattfindet.

Die Anmeldung zu einer Arbeitsgemeinschaft, einem Wettbewerb, etc. findet durch persönliche Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen AG-Leiter statt.

Die Anmeldung zu den Ganztagsangeboten ist grundsätzlich freiwillig. Hat sich eine Schülerin/ein Schüler jedoch für ein Angebot entschieden und sich angemeldet, so verpflichtet sie/er sich für mindestens ein Halbjahr regelmäßig an dieser AG teilzunehmen.

Die Arbeitsgemeinschaften beginnen, sofern nicht anders angegeben, in der 35. Kalenderwoche (ab 28.08.2017).

Alle Ganztagsangebote sind für die Schülerinnen und Schüler selbstverständlich kostenlos (Ausnahme: Exkursion der Ski-AG). Wir behalten uns allerdings vor, Angebote zu streichen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

Das Gymnasium Papenburg gehört dem Kooperationsverbund zur Förderung besonders begabter Schüler an. In diesem Rahmen werden begabte Schüler in entsprechenden Arbeitsgemeinschaften (s. u.) gefördert. 

Sollten Sie Ideen für interessante Angebote haben oder selbst Kurse anbieten können, so würden wir uns freuen, wenn Sie sich telefonisch unter 04961 942910 (Dr. Thomas Lübben, Koordinator) oder per E-Mail (thomas.luebbengymnasium-papenburgde) an uns wenden würden.

Diese Angebotsübersicht können Sie weiter unten herunterladen.

Wir freuen uns über Kritik und Anregungen!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Thomas Lübben

Übersicht der AG-Angebote 2017/18

Für die Anmeldung und weitergehende Informationen nehmen die Schülerinnen und Schüler bitte Kontakt mit der anbietenden Lehrkraft auf.

Philosophie-AG

„Der Club der Denker“

  • Leitung: Frau Perusch
  • Dienstags, 13.25 - 14.10 Uhr
  • max. 10 Teilnehmer
  • „Kinder sind Philosophen – wenn man sie lässt.“ – Antje Damm
  • Philosophieren heißt selbstständig nachzudenken und selbst Antworten zu finden. Im Alltag geben wir uns oft mit bereits vorhandenen Antworten zufrieden. Im „Club der Denker“ wollen wir uns die Zeit nehmen, um auf verschiedene Fragen selbst Antworten zu finden und die „gegebenen“ Antworten zu hinterfragen. Kurz: Wir philosophieren.

 

Schülerwettbewerb über Wirtschaftsfragen 2017

  • Leitung: Herr Dr. Köller, Frau Schröder, Frau Stadler, Frau Temmen
  • 35. Schülerwettbewerb der IHK-Wirtschaftsjunioren Ostfriesland und Papenburg. Für Schüler des Jahrgangs 10.

 

Fußball-AG

„Jugend trainiert für Olympia“

  • Leitung: Herr Hecht
  • Freitags, 13.25 - 14.10 Uhr
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 und 6
  • Talentförderung im Fußball zur Vorbereitung auf „Jugend trainiert für Olympia“. Am 15.09.2017 findet ein Sichtungsturnier statt bei dem die Einladungen für die AG verteilt werden. Die AG findet dann nach den Herbstferien wöchentlich statt.

 

Streicher-AG

  • Leitung: Frau Matthäi
  • Mittwochs, 13.50 - 14.45 Uhr
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 - 10
  • In der Streicher-AG können Schüler, die bereits 1 Jahr Violine oder Violoncello spielen, gemeinsam musizieren.

 

Voneinander Lernen-AG

  • Leitung: Frau Matthäi
  • Für Schüler des Jahrgangs 9
  • Schüler der neunten Klassen setzten sich außerhalb des regulären Unterrichts mit einem der Hauptfächer (Deutsch, Mathematik, Englisch) intensiver auseinander. Sie vermitteln den Grundschülern der Ludgerusschule Rhede Wissen und Arbeitstechniken. Dabei sammeln sie Erfahrungen mit jüngeren Schülern in Kleingruppen. Im Verlaufe des ersten Halbjahres werden Informationen das Projekt betreffend an die Neuntklässler weitergeleitet. Das Projekt richtet sich an Schüler, die mindestens die Note 3 in einem der Fächer (Deutsch, Mathematik, Englisch) haben.

 

Leichtathletik-AG

„Jugend trainiert für Olympia“

  • Leitung: Frau Ehrlich
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 - 11
  • Jugend trainiert für Olympia – Leichtathletik

 

Tennis-AG

„Jugend trainiert für Olympia“

  • Leitung: Herr Graben
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 - 9
  • Wettkampfphase III und IV
  • Beginn nach den Osterferien, Informationen folgen per Aushang kurz vor Ostern!

 

Querflöten-AG

  • Leitung: Frau Stach
  • Im ersten Halbjahr für Schüler des Jahrgangs 6, im zweiten
  • Halbjahr für Schüler des Jahrgangs 5
  • Donnerstags, 13.30 - 14.15 Uhr
  • Es handelt sich um einen insgesamt einjährigen Anfängerkurs (Kleingruppen) im Rahmen des Musikpraxismodells. Zurzeit findet das zweite der beiden Halbjahre statt. Start des neuen Durchgangs ist im Februar 2018 (geschlossene Gruppe aus dem letzten Halbjahr).

 

Orchester-AG

  • Leitung: Frau Stach
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 - 12
  • Montags, 17.30 - 19.00 Uhr in den Räumen der Musikschule des Emslandes
  • Die Besetzung des Orchesters umfasst Streichinstrumente, Querflöten, Klarinetten, Trompeten, akustische Gitarre und Klavier. Wir proben Stücke aus den Bereichen Klassik, Pop und Filmmusik und tragen sie beim Weihnachts- und beim Sommerkonzert der Schule vor. Für Pfingsten 2018 ist eine Fahrt nach Italien geplant. Zurzeit werden am dringendsten die Instrumente Klarinette, Geige und Cello gesucht. Natürlich sind auch Spieler der anderen oben genannten Instrumente willkommen.

 

Mädchenfußball-AG

„Jugend trainiert für Olympia“

  • Leitung: Frau Schwering
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 - 7
  • Dienstags, 13.30 - 14.15 Uhr
  • Talentförderung zur Vorbereitung auf „Jugend trainiert für Olympia“ Sichtungstermin für die 5. Klassen im September. Die AG beginnt nach den Herbstferien.

 

Juleica-AG

  • Leitung: Frau Haardt
  • Für Schüler des 9. (event. 10.) Jahrgangs
  • Mittwochs, 14.00 - 15.30 Uhr
  • Die AG beginnt am 06.09.2017
  • Qualifikation zum Jugendgruppenleiter(in) mit Abschlusszertifikat, das zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit kirchlichen und sozialen Kontext als Voraussetzung gilt.

 

Schach-AG (Fortgeschrittene)

  • Leitung: Herr Gawe
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 -10
  • Mittwochs, 14.15 - 15.50 Uhr in den ungeraden Wochen
  • Im Vordergrund steht die Erweiterung der taktischen und strategischen Grundlagen mit dem Ziel der Teilnahme an Schachturnieren.
  • (Ein Angebot zur Förderung besonders begabter Schüler.)

 

Schach-AG (Anfänger)

  • Leitung: Herr Haak 
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 - 10
  • Mittwochs, 14.15 - 15.50 Uhr in den geraden Wochen
  • Im Vordergrund steht der Erwerb der Grundlagen des Schachspiels.
  • (Ein Angebot zur Förderung besonders begabter Schüler.)

 

Spanisch-DELE (Jg. 6)

  • Leitung: Frau Seegers, Frau Montoliu, Frau Rust
  • Die AG startet im zweiten Halbjahr des laufenden Schuljahres.
  • Die DELE-AG dient der Vorbereitung auf das DELE-Sprachdiplom für das Niveau A1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens.

 

Spanisch-DELE (Jg. 7)

  • Leitung: Frau Montoliu
  • Für Schüler des Jahrgangs 7
  • Donnerstags, 14.15 - 15.00 Uhr
  • Die DELE-AG dient der Vorbereitung auf das DELE-Sprachdiplom für das Niveau A1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens.
  • (Ein Angebot zur Förderung besonders begabter Schüler.)

 

Chor-AG

  • Leitung: Herr Zeltwanger
  • Für Schüler der Jahrgänge 9 - 12 
  • Montags, 19.00 - 20.30 Uhr
  • Stimmbildung, Liedgut verschiedener Epochen u. Stile, Pop- und Jazzarrangements

 

Projektchor

  • Leitung: Herr Zeltwanger
  • Eltern, Schüler und Kollegen finden sich zu fünf Proben ein und bereiten damit ihren Auftritt beim Weihnachtskonzert der Schule am 14.12.2017 vor.
  • Nach den Herbstferien erfolgt die Einladung nebst Probenplan.

 

Robotik-AG

  • Leitung: Herr Dr. Lübben
  • Für Schüler der Jahrgänge 6 und 7
  • Dienstags, 14.15 - 15.50 Uhr
  • Du magst es, mit anderen im Team an der Lösung von Problemen zu arbeiten, die dein Geschick und dein Gehirn herausfordern? Du hast Ideen? Wir wollen im Rahmen dieser Roboter-AG mit Lego-Mindstorms-Robotern experimentieren. Im Rahmen der Förderungen besonders begabter Schüler sind Einladungen erfolgt und die maximale Teilnehmerzahl ist bereits erreicht. Zurzeit sind keine weiteren Anmeldungen mehr möglich.
  • (Ein Angebot zur Förderung besonders begabter Schüler.)

 

Welt-Umwelt-Projekte

  • Leitung: Frau Averdung
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 - 13
  • Donnerstags, 14.15 - 15.50 Uhr
  • Eine AG für alle Schülerinnen und Schüler, die sich über den Unterricht hinausgehend mit Umwelt- und Gesellschaftsformen auseinandersetzen und praktisch aktiv sein wolle. Je nach Interesse und Alter werden wir auch an verschiedenen Wettbewerben teilnehmen.

 

German Young Physicists Tournament (GYPT)

  • Leitung: Herr Beck
  • Für Schüler der Jahrgänge 10 - 12
  • Montags, 14.15 - 15.50 Uhr
  • Im Rahmen des „German Young Physicists Tournament“ bearbeiten besonders begabte Schülerinnen und Schüler eines von 17 komplexen, physikalischen Problemen, die deutlich über die Schulphysik hinausgehen. Mit ihren Ergebnissen treten sie in einer wissenschaftlichen Diskussion in englischer Sprache beim Regionalwettbewerb an, bei dem sich die besten beiden Teams für das Bundesfinale qualifizieren.
  • (Ein Angebot zur Förderung besonders begabter Schüler.)

 

Chor für die Jahrgänge 5 - 8

  • Leitung: Frau Malorny
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 - 8
  • Dienstags, 13.30 - 15.00 Uhr
  • Wer Freude am Singen hat, ist hier genau richtig! Die AG richtet sich besonders an die jüngeren Schülerinnen und Schüler und dient u. a. auch der Integration in unser Schulleben (u. a. Gestaltung von Sommer- und Weihnachtskonzerten). Außerdem könnt ihr jahrgangsübergeifend viele nette Leute kennenlernen und neue Freundschaften knüpfen.

 

Posaunen-AG

  • Leitung: Herr Stach
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 und 6 in den Musikpraxisklassen
  • Montags, 13.30 - 14.15 Uhr
  • Musikausbildung in Kleingruppen an Blasinstrumenten

 

Trompeten-AG

  • Leitung: Herr Lögering (Musikschule des Emslandes)
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 und 6 in den Musikpraxisklassen
  • Mittwochs, 13.30 - 14.15 Uhr
  • Musikausbildung in Kleingruppen an Blasinstrumenten

 

Klarinetten-AG

  • Leitung: Herr Schulte (Musikschule des Emslandes)
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 und 6 in den Musikpraxisklassen
  • Mittwochs, 13.30 - 14.15 Uhr,
  • Mittwochs, 14.15 - 15.00 Uhr
  • Musikausbildung in Kleingruppen an Blasinstrumenten

 

Saxophon-AG

  • Leitung: Herr Schulte (Musikschule des Emslandes)
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 und 6 in den Musikpraxisklassen
  • Mittwochs, 13.30 - 14.15 Uhr,
  • Mittwochs, 14.15 - 15.00 Uhr
  • Musikausbildung in Kleingruppen an Blasinstrumenten

 

Bläserklasse-Aufbaugruppe

  • Leitung: Frau Stach / Herr Stach
  • Für Schüler des Jahrgangs 6
  • Dienstags, 13.30 - 14.15 Uhr
  • Beginn im zweiten Halbjahr
  • Vorbereitung auf Big Band und Orchester. Die AG richtet sich an Schüler, die die Bläserklasse absolviert haben und im Anschluss in der Big Band oder im Orchester weiterspielen wollen und somit ihre erworbenen Fähigkeiten verbessern wollen.

 

Blechbläserensemble

  • Leitung: Herr Stach
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 - 13
  • Termine nach Vereinbarung
  • Spaß an der Blechbläsermusik! Regelmäßig werden die Weihnachtskonzerte am Gymnasium Papenburg, aber auch am Mariengymnasium begleitet. Zudem treten wir auch bei anderen Veranstaltungen auf. Hier können neben Schülern auch Erwachsene (Eltern, Kollegen, Ehemalige) mitspielen. Das Ensemble ist ein Projektensemble, das sich in loser Folge trifft.

 

Klezmer-Ensemble

  • Leitung: Herr Stach
  • Für Schüler der Jahrgänge 5 - 13
  • Termine nach Vereinbarung
  • Musikalische Umrahmung von Feierlichkeiten innerhalb der Stadt (z. B. Gedenkfeier zum 9. November (Reichspogromnacht))

 

Junior Big Band

  • Leitung: Herr Stach
  • Für Schüler der Jahrgänge vorrangig 5 - 8 (-13)
  • Samstags, 10.00 - 12.30 Uhr
  • Gemeinsames Musizieren in einer Big Band! Neben den jährlich stattfindenden Sommer- und Weihnachtskonzerten werden Aktivitäten der Stadt musikalisch umrahmt (z. B. Weihnachtsmärkte). Folgende Instrumente können noch mitmachen: Saxophon, Klarinette, Trompete, Posaune, E-Gitarre, E-Bass, Klavier, Schlagzeug. Das Angebot richtet sich an Schüler, die ein Instrument spielen, aber noch nicht über ausreichende Ensembleerfahrung verfügen. Man sollte ca. 1,5 bis 2 Jahre das Instrument erlernt haben. 

 

Big Band

  • Leitung: Herr Stach
  • Für Schüler der Jahrgänge (5-) vorrangig 9 -13
  • Donnerstags, 18.05 - 19.30 Uhr
  • Gemeinsames Musizieren in einer Big Band! Neben den jährlich stattfindenden Sommer- und Weihnachtskonzerten werden Aktivitäten der Stadt musikalisch umrahmt (z. B.
  • Weihnachtsmärkte). Folgende Instrumente können noch mitmachen: Saxophon, Klarinette, Trompete, Posaune, E-Gitarre, E-Bass, Klavier, Schlagzeug.
  • Das Angebot richtet sich an Schüler, die bereits ihr Instrument sicher beherrschen.

 

„English Club“

  • Leitung: Frau Schade
  • Mittwochs, 13.30 - 14.15 Uhr oder 14.15 - 15.00 Uhr
  • Im ersten Halbjahr richtet sich die AG an die Jahrgänge 6 und 7, im zweiten Halbjahr ist sie dann auch für Schüler des Jahrgangs 5 offen. 
  • Im Zeitraum bis etwa zu den Herbstferien werden wir die zweite Staffel der bereits im vorigen Schuljahr begonnen Filmreihe „The Story Of The Stones“ sehen und besprechen. Nach Bedarf wird die erste Staffel für neue Teilnehmer(innen) wiederholt. Anschließend werden wir gemeinsam ein Buch, zum Beispiel den Sherlock Holmes Krimi „The Hound Of Baskerville“ in einer für die 7. Jahrgansstufe geeigneten Ausgabe lesen und eventuell Filmausschnitte dazu sehen. Rollenspiele, Kreativaufgaben sowie Recherchen und Quiz am Computer runden das Programm ab.

 

Ski-AG

  • Leitung: Herr Brettschneider / Herr Graben
  • Für Schüler der Jahrgänge 11 und 12
  • Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 11 haben die Möglichkeit, das Skifahren auf einer Exkusrion nach Italien (Vals/Südtirol) im Januar 2018 zu erlernen oder ihre Technik zu verbessern. Kosten ca. 580 Euro.

 

Cambridge Certificate B 2

  • Leitung: Herr Weisenburger
  • Für Schüler des Jahrgangs 10 (vereinzelt 11)
  • 2 Stunden pro Woche
  • Vorbereitung des „Cambridge Certificates“ B2
  • Teilnahme für besonders begabte Schüler nur nach Rücksprache mit Herrn Weisenburger.
  • (Ein Angebot zur Förderung besonders begabter Schüler.)

 

Lesementoring-AG

  • Leitung: Frau Schröder / Frau Stadler
  • Für Schüler der Jahrgänge 8 - 10
  • (Blockveranstaltung am 2 und 9. September)
  • Ausgebildete Lesetrainer der Jahrgänge 8 bis 10 unterstützen Papenburger Grundschüler in einer Lese-AG.

 

DELF A1-AG

  • Leitung: Frau Kramer
  • Dienstags, 13.30 - 14.15 Uhr
  • Für Schüler der Jahrgänge 7 und 8
  • Das DELF scolaire ist eine international anerkannte, vierstufig aufsteigende Zusatzprüfung im Fach Französisch. Diese Prüfung wird vom französischen Erziehungsministerium veranstaltet und mit Hilfe der Instituts français und der Volkshochschulen in Deutschland durchgeführt. DELF scolaire schult insbesondere die mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit im täglichen Leben. (Ein Angebot zur Förderung besonders begabter Schüler.)

 

DELF A2-AG

  • Leitung: Frau Kramer
  • Mittwochs, 13.30 - 14.15 Uhr
  • Für Schüler der Jahrgänge 7 und 8
  • Das DELF scolaire ist eine international anerkannte, vierstufig aufsteigende Zusatzprüfung im Fach Französisch. Diese Prüfung wird vom französischen Erziehungsministerium veranstaltet und mit Hilfe der Instituts français und der Volkshochschulen in Deutschland durchgeführt. DELF scolaire schult insbesondere die mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit im täglichen Leben. (Ein Angebot zur Förderung besonders begabter Schüler.)

 

DELF B1-AG

  • Leitung: Frau Kramer
  • Montags, 13.30 - 14.15 Uhr
  • Für Schüler der Jahrgänge 7 und 8
  • Das DELF scolaire ist eine international anerkannte, vierstufig aufsteigende Zusatzprüfung im Fach Französisch. Diese Prüfung wird vom französischen Erziehungsministerium veranstaltet und mit Hilfe der Instituts français und der Volkshochschulen in Deutschland durchgeführt. DELF scolaire schult insbesondere die mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit im täglichen Leben. (Ein Angebot zur Förderung besonders begabter Schüler.)

 

Mathe-Olympiade Jge 5 - 7

  • Leitung: Frau Kramer
  • Für Schüler des Jahrgangs 5: donnerstags von 14.15 - 15.00 Uhr
  • Für Schüler des Jahrgangs 6: donnerstags von 13.30 - 14.15 Uhr
  • Für Schüler des Jahrgangs 7: montags von 14.15 - 15.00 Uhr
  • (Ein Angebot zur Förderung besonders begabter Schüler.)

 

Theater-AG

  • Leitung: Frau Gallinat / Herr Schmitz
  • Donnerstags, 14.15 - 15.50 Uhr
  • Für Schüler der Jahrgänge 8 - 12
  • Die Mittelstufen-Theater AG erarbeitet und erspielt meist einmal pro Schuljahr eine größere Aufführung, die sich hauptsächlich an Schülerinnen und Schüler und die Öffentlichkeit unserer Schule richtet. Für dieses Jahr steht zum Beispiel für den Januar bzw. Februar Morton Rhues „Die Welle“ auf dem Spielplan. Teilnehmer verpflichten sich für mindestens ein Schuljahr. Vor den Aufführungen kommt es zu anderen Probenzeiten, die aber mit den Schülern abgesprochen werden. Außerdem findet einmal im SJ ein Theaterwochenende statt. Der nötige Geldbetrag wird bei entsprechenden Einnahmen zurückerstattet. Am aktuellen Stück haben wir schon letztes SJ geprobt und die Hauptrollen sind vergeben. Dennoch können interessierte Schüler natürlich ab sofort mitmachen. Kommt einfach donnerstags in die Aula.

Konzept der „Offenen Ganztagsschule Gymnasium Papenburg“

Die Entwicklung eines pädagogischen Konzepts zur Strukturierung des Ganztagsbetriebs am Gymnasium Papenburg muss einerseits zurückgreifen auf die Intentionen des im Niedersächsischen Schulgesetz und den einschlägigen Erlassen festgeschriebenen Bildungsauftrags der Schule respektive des Gymnasiums und hat andererseits die im Schulprogramm des Gymnasiums Papenburg genannten Zielsetzungen zu berücksichtigen.

Das organisatorische Konzept wiederum hat der Frage nachzugehen, durch welche zeitlichen Vorgaben und räumlichen Bedingungen eine Umsetzung des pädagogischen Konzepts sichergestellt werden kann.

Insgesamt scheint die Form der offenen Ganztagsschule am geeignetsten, den Konzepten eine tragfähige Basis zu geben.

Das pädagogische Konzept zur Gestaltung der offenen Ganztagsschule

Gem. § 11 NSchG vermittelt das Gymnasium „seinen Schülerinnen und Schülern eine breite und vertiefte Allgemeinbildung und ermöglicht den Erwerb der allgemeinen Studierfähigkeit. Es stärkt selbstständiges Lernen und wissenschaftspropädeutisches Arbeiten“. Daneben soll es „individuelle Schwerpunktbildungen“ ermöglichen. Weitere, im § 2 NSchG Niederschlag findende Zielsetzungen sind die Weiterentwicklung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler sowie ihre Befähigung, zur Gestaltung der Demokratie beizutragen, nach ethischen Grundsätzen zu handeln, Beziehung zu anderen auf der Grundlage von Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz zu gestalten, den Gedanken der Völkerverständigung insbesondere in einem gemeinsamen Europa zu unterstützen, ökonomische und ökologische Zusammenhänge zu erfassen, mit Konflikten vernunftgemäß umzugehen, ihre Kritikfähigkeit auszubilden und das berufliche und soziale Leben verantwortlich mitzugestalten.

Auch das Schulprogramm des Gymnasiums Papenburg greift derartige Vorstellungen auf, indem es auf den Grundsätzen „Erziehung zu und in sozialer Verantwortung“, „Leistungsforderung und -förderung“ sowie einem Selbstverständnis der Schule als „Schule der Region mit attraktivem Bildungsangebot“ beruht.

Die sich aus dieser Ausrichtung ergebende Selbstverpflichtung der Europaschule Gymnasium Papenburg zielt auf eine systematische Förderung der Erreichung der genannten Ziele ab. Neben dem Pflichtunterricht, dessen Gestaltung diese Ziele immer mit bedenken soll, verweist die genannte Ausrichtung vor allem auch auf außerhalb des Pflichtunterrichts liegende Aktivitäten. Mit der Neustrukturierung des Gymnasiums als Offene Ganztagsschule hat sich der Umfang dieser Aktivitäten deutlich erhöht, ihr Stellenwert wurde durch eine gezielte Integration in ein Ganztagsangebot mit verbindlichem Zeitrahmen erhöht.

Dieses Ganztagsangebot beinhaltet eine nach pädagogischen und lernpsychologischen  wie –physiologischen Kriterien gestaltete Schulwoche mit einem vor- und nachmittäglichen Pflichtstundenanteil  und einem frei zu wählenden, aber verbindlichen Wahlunterricht, die jedem Schüler durch die zeitliche Gestaltung die Möglichkeit gibt, an mindestens drei Tagen in der Woche auch nachmittags an Veranstaltungen in der Schule oder an außerschulischen Lernorten teilnehmen zu können. Das verweist auf eine angemessene Rhythmisierung des Schultages durch Rücksichtnahme auf die im Tagesverlauf unterschiedlich verlaufende Leistungskurve der Schüler(innen), auf ihren Bewegungsdrang ebenso wie auf ihr Ruhebedürfnis, nimmt Aspekte individueller Förderung und Forderung in den Blick und enthält auch betreuende Elemente. Zusammenfassend soll das Gymnasium Papenburg als offene Ganztagsschule Bildung und Kultur, Schulzeit und Freizeit, Betreuung und Beratung unter einem Dach gewährleisten.

An folgende, nicht abschließend aufgezählte Schwerpunktsetzungen wäre konkret zu denken:

  • a) Arbeitsgemeinschaften: Die bestehenden Arbeitsgemeinschaften (z. B. Computer, Schach, Theater, Musik, Sport, Berufs- und Studienorientierung, Rhetorik) werden fortgesetzt und durch weitere Angebote ergänzt.
  • b) Förderung und Betreuung: Die vorhandenen Ansätze (Förderunterricht, Hausaufgabenbetreuung durch Schüler und „Starter-Jobs“) werden systematisiert und in ein Förder- und Betreuungskonzept integriert. Ziel ist die sofortige Interventionsfähigkeit der Schule bei erkannten Problemen aber auch die Unterstützung erkannter Stärken, mit den Zielen des Abbaus von Defiziten und Aufbaus von Schlüsselqualifikationen
  • c) Portfolio: Jeder Schüler soll Gelegenheit erhalten, sein individuelles Portfolio zu gestalten und sich hierdurch wettbewerbsfähig zu machen. Der vorhandene Portfolio-Ansatz ist insoweit insbesondere durch eine Zunahme des Angebotes zertifizierbarer Kurse zu erweitern und abzusichern.
  • d) Erschließung außerschulischer Lernstandorte: Der an der Schule verfolgte Ansatz (z.B. Lernstandort Ter Apel im Rahmen unserer Schulpartnerschaft) soll um ortsnahe Möglichkeiten erweitert werden.
  • e) Projekte: Als Europaschule bietet das Gymnasium Papenburg seinen Schülern Projekte mit europäischer Zielrichtung, wie z. B. die Teilnahme an Wettbewerben, eine zweitägige Europatagung für den Jg. 11, Kontakte zum Europaparlament in Straßburg u.v.m. Erschlossen werden im Rahmen des Ganztagsangebotes weitere Projekte, z. B. Fremdsprachen, Umwelt, Gewaltprävention, Sport, Musik und Kunst, Demografischer Wandel, Gesundheitsförderung, für die jeweils mit Projektpartnern zusammengearbeitet werden soll.
  • f) Integration von Angeboten außerschulischer Institutionen: Im Rahmen des Ganztagsangebotes wird eine Kooperation mit außerschulischen Anbietern angestrebt. Zurzeit bestehen Kooperationen mit dem Tennisclub Blau-Weiß e. V., der Volkshochschule, dem Golfclub Gutshof e. V., dem Malteser Hilfsdienst, dem Papenburger Ruderclub e. V. sowie mehreren privaten Dienstleistern in den Bereichen Sport und Medien.

Das organisatorische Konzept zur Gestaltung der offenen Ganztagsschule

Organisatorisch sieht dieses inhaltliche Konzept als Kernstück eine Mittagspause, die für die Einnahme eines Mittagessens in einer Kantine ebenso Gelegenheit bietet, wie für Spiel und Entspannung, und deshalb nicht kürzer als 50-60 Minuten sein darf. Vor der Mittagspause liegt die Organisation des Pflichtunterrichts, während sich anschließend sowohl Pflichtunterricht als auch die Angebote des Wahlunterrichts platzieren.

Diese Verzahnung der inhaltlichen mit den organisatorischen Aspekten eines Ganztagsangebots der Europaschule Gymnasium Papenburg zielt auf die Sicherung und Steigerung der Qualität der Schule, die Erhöhung des Unterrichtsertrags, die Realisierung einer individuellen Förderung der Schüler(innen)  und soll damit auch die Umsetzung des Schulprogramms unterstützen.

Bei verbesserten Rahmenbedingungen soll so sichergestellt werden, dass

  • die Schüler(innen) in der Kombination von Pflicht- und Wahlunterricht an mindestens drei Tagen in der Woche nachmittags in der Schule anwesend sein können,
  • die Verbindlichkeit des Angebotes durch die Verpflichtung zur mindestens halbjährigen Teilnahme nach Anmeldung steigt und
  • letztlich die Attraktivität des Bildungsstandortes Gymnasium Papenburg weiter gesteigert wird.

Neben einer Erschließung personeller Ressourcen sind zur Zielerreichung deshalb Rahmenbedingungen zu schaffen, die zeitliche Verbindlichkeit garantieren.


2018-04-12-Bienenwiese-001.jpg

Futter für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten

Von Anna Averdung | | Biologie

Bei strahlendem Sonnenschein hat die WUP-AG (Welt-Umwelt-Projekte) gestern begonnen, ihre Futterweide für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten anzulegen.

Weiterlesen

2018-04-05-Emslandmeisterschaft-001.jpg

Nach zuletzt beeindruckenden Spielen: Jungen unterliegen bei Meisterschaft

Von Harry Hecht | | Sport

Die Jungen der WK II konnten bei der Emslandmeisterschaft nicht an ihre Leistungen aus den letzten Monaten anknüpfen. Auf schwer bespielbarem Boden sollte an diesem Tage nicht viel...

Weiterlesen

2018-02-27-Theater-AG-Die-Welle.jpg

Premiere der Theater-AG: Morton Rhues „Die Welle“ auf der Bühne

Von Babette Gallinat | | AG

Die Aufführungen finden statt am Sonntag, 04.03.2018, um 15:30 Uhr und Mittwoch, 07.03.2018, um 19:30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Papenburg.

Weiterlesen

2018-02-23-ScienceClub-001.jpg

GymPap ScienceClub: Auszeichnung für Smartphone-App

Von Andreas Bauer | | MINT

Mit der Smartphone-App „MSHealth“ haben Tim Depping und Lilian Rieke den ersten Platz in dem Fachbereich Technik im Rahmen des Regionalwettbewerbes „Jugend forscht“ in Lingen...

Weiterlesen