Zum Inhalt springen

Achtklässler zeigen viel Interesse an der Arbeit eines Redakteurs

Von Nico Tudose-Feldick (8d) | | Deutsch
Achtklässler in der Aula
In der Aula stellten die Achtklässler viele Fragen zur Arbeit eines Redakteurs. Foto: Christian Belling (Ems-Zeitung)

Am Donnerstag, den 27. Februar 2020 hatten die achten Klassen des Gymnasiums Papenburg die Möglichkeit, einen Einblick in die Redaktionsarbeit der Ems-Zeitung zu bekommen.

In der Aula der Schule versammelten sich ca. 125 Schülerinnen und Schüler, um dem Redakteur Christian Belling viele Fragen über seinen Berufsalltag zu stellen. Eineinhalb Stunden nahm er sich Zeit, darüber zu berichten, wie man Journalist wird, wie die Einteilung der Berichterstattung in der Redaktion vorgenommen wird und darüber, woher man Informationen bekommt.

Besonderes Interesse bestand für die Schülerinnen und Schüler darin zu erfahren, mit welchen Schwierigkeiten ein Journalist bei seinen Recherchen zu kämpfen hat, ob Redakteure, wenn etwas falsch zitiert wird, juristisch belangt oder sogar aufgrund ihrer Berichterstattung bedroht werden.

Da die Schülerinnen und Schüler seit vier Wochen das Thema „Zeitung“ im Unterricht behandeln und sich dabei mit dem Aufbau und den Textsorten der Zeitung vertraut gemacht hatten, war das Interesse an der tatsächlichen Redaktionsarbeit sehr groß. Eine Woche zuvor hatten die Achtklässler bereits den NOZ-Verlag in Osnabrück besucht, um einen Einblick in die Produktion und Logistik der Zeitung zu erhalten.

Christian Belling beantwortete alle Fragen der Schülerinnen und Schüler sehr ausführlich und konnte ihnen einen guten Überblick über seine Aufgaben verschaffen. Der Redakteur, welcher ein Experte im Schreiben von Reportagen und Berichten für den Lokalteil „Auf dem Hümmling“ ist, freute sich sehr über die Neugierde und die Aufgeschlossenheit der Achtklässler.

Zurück