Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Musik

Musik am Gymnasium Papenburg

Im Fach Musik geht es darum, Musik (erfahrend) zu erschließen und zu gestalten. Wir ermöglichen den Schülerinnen und Schülern dazu, ein Instrument zu erlernen.

Fachkollegium

  • Luica Anneken
  • Gabriele Hoffmann
  • Inke Malorny
  • Katja Matthäi
  • Alexandra Stach
  • Hagen Stach
  • Christina von Ohr
  • Stephan Zeltwanger

Musikpraxis

Modell für die Jahrgänge 5 und 6

Alle Schülerinnen und Schüler sollen die Möglichkeit haben, musikalische Grundlagen zu lernen und ein Instrument zu spielen. Dafür gibt es am Gymnasium Papenburg das Modell der Musikpraxis. In den Jahrgängen 5 (2. Halbjahr) und 6 (1. Halbjahr) nehmen die Schülerinnen und Schüler an einer regulären Musikstunde und an einer Praxisstunde teil. Die Gruppen wählen sie frei (siehe unten).

Ziele:

Ziel ist es, ein Instrument zu erlernen. Aber es geht auch darum, Theorie und Praxis der Musik miteinander zu verbinden. Weiter bereichern die Schülerinnen und Schüler das Musikleben an unserer Schule, indem sie in der 5. und 6. Klasse und danach in den Ensembles mitwirken.

Umsetzung:

Die Schülerinnen und Schüler melden sich bei der Anmeldung am Gymnasium Papenburg für die Musikpraxis (MuPra) an. Anschließend erhalten sie einen Platz in einer MuPra-Klasse. Je nach Anmeldung erfolgt eine Aufteilung der Lehrkräfte auf die Musikpraxisgruppen.

Mögliche Musikpraxisgruppen

  • Bläserklasse (Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune)
  • Streicherklasse (Geige, Cello)
  • Keyboard

Häufig gestellte Fragen zur Musikpraxis

 

Wie kann man teilnehmen?

Die Anmeldung zum Musikpraxiskonzept erfolgt verbindlich gleichzeitig mit der Anmeldung am Gymnasium Papenburg. Die konkrete Aufteilung der interessierten Kinder auf die einzelnen Praxisgruppen erfolgt nach einem Instrumentenausprobiertag im November, bei dem die Kinder drei Wünsche angeben. Einer von diesen Wünschen kann erfüllt werden.

 

Kann mein Kind trotzdem mit seinen Freunden in die gleiche Klasse kommen, auch wenn diese nicht am Musikpraxismodell teilnehmen möchten?

Es werden bei Bedarf gemischte Klassen gebildet, in denen sowohl Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Musikpraxismodell als auch Nichtteilnehmerinnen und Nichtteilnehmer sind. Freundschaftswünsche werden dabei nach Möglichkeit berücksichtigt.

 

Wie werden die Musikpraxisgruppen zusammengestellt?

Nach dem Instrumentenausprobiertag an einem Samstag im ersten Halbjahr (von 10 bis 13 Uhr, siehe Terminkalender), bei dem die Kinder drei Wünsche angeben, werden die Gruppen auf der Basis dieser Wünsche zusammengestellt. Aus Kapazitätsgründen kann ggf. nicht jeder Erstwunsch erfüllt werden. Wer ausschließlich an einem bestimmten Instrument Interesse hat, sollte sich daher lieber direkt an die Musikschule oder an eine private Instrumentallehrkraft wenden.

 

Ist mit der Teilnahme ein zusätzlicher Zeitaufwand verbunden?

Die Musikpraxisstunde ist die eine der beiden wöchentlichen Musikstunden in den betreffenden Jahrgängen und daher im Vormittagsplan verankert. Die zweite Musikstunde findet ganz normal im Klassenverband statt. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Gruppe Bläserklasse ist eine zusätzliche AG-Stunde in einer 7. bzw. 8. Stunde erforderlich, in der in Kleingruppen die doch sehr unterschiedliche Spieltechnik der fünf verschiedenen Blasinstrumente vermittelt wird. Für die Streicherschülerinnen und -schüler gibt es diese Kleingruppenstunde alle zwei Wochen (Geigen- und Cellogruppe im wöchentlichen Wechsel). Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Bläser, Streicher, Keyboard) gilt außerdem, dass regelmäßig zu Hause geübt werden soll (ca. 10 bis 15 Minuten täglich).

 

Welche Kosten sind mit der Teilnahme verbunden?

Bläserklasse: zur Zeit 8 Euro monatlich für Instrumentenleihe, Wartung und Versicherung

Streicherklasse: zur Zeit 8 Euro monatlich für Instrumentenleihe, Wartung und Versicherung

Keyboardklasse: keine laufenden Kosten, aber die Anschaffung eines Instrumentes zum Üben zu Hause ist notwendig. In der Schule wird auf schuleigenen Instrumenten gespielt, so dass das Instrument im Gegensatz zur Bläser- und Streicherklasse nicht zur Schule mitgebracht werden muss.

 

Mein Kind spielt bereits seit einigen Monaten ein Instrument, das im Musikpraxismodell gelernt werden kann. Kann es damit auch an dem Musikpraxismodell teilnehmen?

Die angebotenen Kurse sind ausgesprochene Anfängerkurse. Sollte Ihr Kind bereits Unterricht auf einem Instrument (gehabt) haben, ist eine Teilnahme am Musikpraxismodell mit diesem Instrument nicht sinnvoll, da Ihr Kind sich sehr langweilen wird. Sie können es aber im Rahmen des Modells ein weiteres Instrument lernen lassen. Außerdem kann Ihr Kind statt am Musikpraxismodell (oder auch zusätzlich dazu) natürlich gerne an einem der AG-Angebote der Schule teilnehmen, welche sich an Schülerinnen und Schüler mit mindestens ein- bis zweijährigen Instrumentalkenntnissen bzw. mit Spaß am Chorgesang richten. Für die Fünftklässler würden sich folgende Gruppen eignen:

Orchester: Querflöte, Klarinette, Trompete, Geige, Bratsche, Cello, Kontrabass, akustische Gitarre, Klavier (Termin: Montag, 17:30 - 19:00 Uhr), Leitung: Alexandra Stach

Streicher-AG: Geige, Cello (Termin: nach Vereinbarung), Leitung: Katja Matthäi

Junior Big Band: Saxofon, Klarinette, Trompete, Posaune, E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Klavier (Termin: Samstag, 10:00 - 11:30 Uhr), Leitung: Hagen Stach

Chor: Klasse 5-8 (Termin: Montag, 13:45 - 15:00 Uhr), Leitung: Stephan Zeltwanger

 

Ist es sinnvoll, sich bereits jetzt ein Instrument zu besorgen?

Dies ist jetzt nicht sinnvoll, da die Einteilung für die einzelnen Gruppen erst im Winter erfolgt. Im Gegensatz zur Keyboardgruppe, für die ein eigenes Instrument zu Hause nötig ist, werden die Blas- und Streichinstrumente ausschließlich leihweise vom Gymnasium zur Verfügung gestellt. Dies sichert eine Einheitlichkeit in Bezug auf Alter und Qualität der Instrumente. Wenn Ihr Kind nach dem einjähri­gen Modellprojekt das Instrument weiterlernen möchte, sind wir gerne bei der Organisation eines eige­nen Instruments und Unterricht an der Musikschule behilflich.

Ansprechpartner

Stephan Zeltwanger
stephan.zeltwanger@gymnasium-papenburg.de


Einladung zum Sommerkonzert des Gymnasiums Papenburg

Einladung zum Sommerkonzert 2024 des Gymnasiums Papenburg

Am kommenden Montag, den 17. Juni 2024 findet um 19:30 Uhr das alljährliche traditionelle Sommerkonzert des Gymnasiums Papenburg in der Aula unserer Schule statt.

Weiterlesen
Musical 2024: Kindheitshelden … oder was Oma mit Biene Maja & Co zu tun hat

Musical 2024: Kindheitshelden … oder was Oma mit Biene Maja & Co zu tun hat

Nachdem coronabedingt der ursprüngliche Plan, dieses selbstgeschriebene Kindermusical auf die Bühne zu bringen, abgesagt und komplett neu geplant werden musste – fand am 5. und 6.…

Weiterlesen
JUZ-TV: Mittelkanalschule und GymPap zeigen Musical Kindheitshelden

JUZ-TV: Mittelkanalschule und GymPap zeigen Musical Kindheitshelden

Am Sonntag, den 5. Mai 2024 führten das Gymnasium und die Mittelkanalschule Papenburg gemeinsames das Musical „Kindheitshelden oder was Oma mit Biene Maja & Co zu tun hat“ auf.

Weiterlesen
Songcontest: Band veröffentlicht eigenen Song bei Spotify

Songcontest: Band veröffentlicht eigenen Song bei Spotify

  • Von Julian Rensen (10a)
  • Musik

Julian Rensen (10a) und sein Bandkollege Rene haben erfolgreich am Songcontest „Dein Song für eine Welt!“ teilgenommen. Den Link zum Song gibt es im Artikel.

Weiterlesen

Foto: Axelle B., Klaviertasten, Ausschnitt, CC0 1.0