Zum Inhalt springen

Erfolge bei der 56. Mathematik-Olympiade in Göttingen – Gold und Höchstpunktzahl

Von Swantje Kramer | | MINT

Erfolgreich in Göttingen bei der Niedersächsischen Landesrunde der diesjährigen 56. Mathematik-Olympiade waren Imke Claußen (Jg. 8), Arwid Fusa (Jg. 7), Maximilian Ziolkowski (Jg. 7) und Maksymilian Kusber (Jg. 5). Sie waren nach hervorragenden Wettbewerbsergebnissen in der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade am Gymnasium Papenburg zur Landesrunde in das Mathematische Institut der Universität Göttingen eingeladen worden.

Dort konnten sie an zwei Tagen mit 220 weiteren besten Schülern Niedersachsens aus allen gymnasialen Jahrgängen ihre mathematischen Leistungsfähigkeiten in zwei vierstündigen Klausuren unter Beweis stellen, wobei es auf logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden ankommt. Jede Klausur wurde anschließend von drei Personen korrigiert und bewertet.

Die festliche Siegerehrung fand in der alten Aula der Universität am Wilhelmsplatz statt.

Imke Claußen errang dabei nicht nur Gold auf Landesebene, sondern sogar die höchste überhaupt erreichte Punktzahl dieses Wettbewerbs.

  • Die Mathematik-Olympiade gehört mit über 40 000 Teilnehmern ab Klasse 3 zu den größten Schülerwettbewerben in Niedersachsen.
  • Das Vorbereitungsseminar zur Bundesrunde der Mathematik-Olympiade findet statt vom 27.04. bis 29.04. in der Historisch-Ökologischen- Bildungsstätte (HÖB) in Papenburg.
  • Die zentrale Landesrunde der Mathematik-Olympiade für Grundschulen der Region findet am 20.05.2017 im Gymnasium Papenburg statt.

Links

Zurück
Maksymilian Kusber, Arwid Fusa und Imke Claußen
Von links: Maksymilian Kusber, Arwid Fusa und Imke Claußen. Foto: Andreas Ahrens (mo-ni.de)
Logo-Mathematik-Olympiade.png