Zum Inhalt springen

Hospizbesuch der ev. Schüler der 9ad im „Hospizhuus“ Leer

Von Kim Goldenstein (9a) | | Religion
Hospizbesuch

Die evangelische Religionsklasse 9ad hat am Mittwoch, den 14. Februar 2018, im Rahmen der Unterrichtseinheit „Tod- und Trauerbegleitung“ eine Exkursion zum Hospiz nach Leer unternommen.

Dort angekommen wurde die Klasse sehr herzlich begrüßt und von Ute Flessner, der Pflegedienstleiterin begleitet. Durch ein sehr offenes Gespräch, bei dem es uns als Klasse stets frei stand alle Dinge zu erfragen, erfuhren wir vieles zur Historie des Hospizes, der Hospizanlage im Allgemeinen und der Tod- und Trauerbegleitung. Bei einer anschließenden Führung durch die Gebäude für ambulante und stationäre Pflege wurde schnell klar, dass das Klischee, ein Hospiz sei traurig und trostlos und man habe nichts zu lachen, so nicht stimmen konnte. Im Gegenteil, den ganzen Vormittag über herrschte eine ausgelassene und positive Stimmung.

Dies wurde noch einmal bestätigt, als wir als Klasse selbst mit einem Gast (so die offizielle Bezeichnung für die hier lebenden Menschen) des Hospizes sprechen durfte, der bei der Vergabe einiger Mitbringsel der Klasse für den ein oder anderen lustigen Spruch sorgte. Dieses Paradebeispiel, wie es Frau Flessner mehrfach sagte, zeige, dass das Leben im Hospiz eine Erleichterung sowohl für den/ die Sterbenskranke(n) als auch für seine/ ihre Familie darstellt und die positive Stimmung, trotz der einen permanent umgebenden Trauer, ein wichtiger Bestandteil des Hospizes ist.

Der Satz, man würde vieles mit anderen Augen wahrnehmen, den Frau Flessner bei der Führung mehrfach anklingen ließ, wurde der Klasse zum Ende des Besuches immer deutlicher. Klar, niemand kann sich ein Bild davon machen, wie sich ein Gast des Hospizes wirklich fühlen muss, aber wenn die Klasse eines für sich nach dem Besuch mitgenommen hat, dann, dass jede für uns unwichtig erscheinende Kleinigkeit, für jemand anderen etwas ganz Besonderes sein kann.

Mit einem positiven Gefühl ging es für die Klasse, nach einer kurzen Abschlussrunde, wieder zurück nach Papenburg. Viele Schüler berichteten nach dem Besuch sogar davon, später einmal ihren Beruf in diese Richtung wählen zu wollen.

Hospizbesuch
Hospizbesuch
Hospizbesuch
Zurück