Zum Inhalt springen

Manege frei! – Wagemutige Akrobatik auf dem Trapez beim Zirkusprojekt 2019

Von Tim Kröger (10a) u. a. | Fahrten und Projekte
Die Trapezgruppe des Zirkusprojektes 2019
Die Trapezgruppe des Zirkusprojektes 2019

Seit nunmehr über zehn Jahren besucht uns der Zirkus ZappZarap alle zwei Jahre am Gymnasium Papenburg. Auch in diesem Jahr, passend zum 150-jährigen Schuljubiläum, begeisterten sie die Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs wieder in der Projektwoche. Die Kinder können sich als Leiterakrobaten, Poi-Schwinger und Clowns versuchen oder sich aufs Trapez wagen.

Am Montagmorgen, den 24. Juni 2019 konnten die Schülerinnen und Schüler in die Aktivitäten des Zirkusprojektes hineinschnuppern und sich für eine Disziplin ihrer Wahl entscheiden. Am darauffolgenden Tag begannen dann die einzelnen Gruppen mit ihrem Training.

Da es sich beim Zirkus ZappZarap um einen pädagogischen Projektzirkus handelt, legt man viel Wert auf gegenseitige Akzeptanz und einen freundlichen Umgang miteinander. Deshalb begann die Trapezgruppe unter der Leitung von Tim, dem Leiter des Zirkusses, mit einer kurzen Vorstellungsrunde und gemeinsamen Aufwärmübungen. Ebenfalls begleitet wurde die Gruppe von zwei Schülern des elften Jahrgangs.

Als die erste Kennlernphase gemeistert war, starteten die Schülerinnen und Schüler direkt in die Vorbereitung und stellten sich den Herausforderungen. Begonnen wurde zunächst mit dem Aufstieg auf das Trapez, sowie einen festen Stand darauf zu gelangen. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten konnte man schnell Fortschritte erkennen und die Schüler trauten sich nach und nach immer mehr zu.

Um diese ersten Zwischenergebnisse nun zu präsentieren, kamen alle Gruppen zusammen und gaben sich gegenseitig eine kleine Kostprobe. Diese kleine Generalprobe führten sie am Donnerstag weiter fort, um die letzten Schwierigkeiten vor den großen Aufführungen am Freitag und Samstag auszubessern.

Ziel des ganzen Projektes ist es, die Schülerinnen und Schüler vom Schulalltag und Notendruck zu befreien. Dies gelingt wie in jedem Jahr wieder ohne Probleme. Befragt man die Kinder, wird die Begeisterung schnell deutlich. Sie haben viel Spaß und Freude am ganzen Projekt und würden es jederzeit wiederholen. Selbst vor den Aufführungen zeigen sie keinerlei Scheu. Eher im Gegenteil, sie freuen sich ihr Erlerntes vor Freunden und Familie zu präsentieren.

Aber nicht nur die Kinder, sondern auch die Trainer, Schülerinnen und Schüler des 10. und 11. Jahrgangs, nehmen viel Positives aus dem Zirkusprojekt mit. Ihnen bleibt vor allem die Kommunikation und der Ehrgeiz der Kinder im Gedächtnis. Auch wenn es nicht immer leicht war, die Konzentration bei den Schülern hochzuhalten, überwiegt bei ihnen am Ende nur die Freude über die Begeisterung der Schüler und die Ergebnisse, die erzielt wurden.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, wenn es wieder heißt: „Manege frei im Zirkus ZappZarap am Gymnasium Papenburg!“

Text und Fotos: Tim Kröger, Lena Eißing, Diana Niederquell (10a) & Alisa Schäfer (9a)

Aufwärmübungen
Die Schülerinnen und Schüler wärmen sich gemeinsam auf.
Probe
Langsam wird es ernst! Die Schülerinnen und Schüler üben ihre Kunststücke.
Spaß am Projekt
Alle haben Spaß und die Schülerinnen und Schüler freuen sich über ihren ersten großen Erfolg.
Aktuelles