Zum Inhalt springen

Romfahrt 2020: Verschiebung der Schulfahrt

Von Theo Hockmann | | Fahrten und Projekte

Die Situation rund um das Corona-Virus hat sich in den letzten Tagen dahingehend verschärft, dass nun auch das Auswärtige Amt auf seinem Internetauftritt darauf hinweist, dass mit Quarantänemaßnahmen in Italien gerechnet werden muss.

Wie ich Ihnen bereits im letzten Brief mitgeteilt habe, steht die Sorge um die Gesundheit aller Mitreisenden im Zentrum aller Überlegungen. Konkret will ich mir z. B. nicht vorstellen, was im Falle einer Quarantänemaßnahme auf dem Campingplatz in Rom geschieht.

Gleichermaßen möchte ich aber den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, das Erlebnis einer Gemeinschaftsfahrt zu genießen. Darauf hat die Vorbereitungsgruppe unter der Leitung von Frau Ehrlich mit überragendem Engagement seit über 1,5 Jahren hingearbeitet.

Die Fa. Höffmann-Reisen GmbH beurteilt die Situation ähnlich wie wir.

Wir sind daher übereingekommen, die Romfahrt zu verschieben. Zusätzliche Kosten werden Ihnen dadurch grundsätzlich nicht entstehen. In diesem Zusammenhang möchte ich ausdrücklich die Kooperationsbereitschaft und das Entgegenkommen der Familie Höffmann hervorheben.

Der neue Termin der Romfahrt ist danach vom 09. - 16. November 2020. Die Vorausfahrt nach Neapel wird entsprechend früher stattfinden.

Diese Entscheidung habe ich auch bereits dem Vorstand des Schulelternrates kommuniziert und dieser hat seine Zustimmung gegeben. Ebenso haben sich alle mitfahrenden Kolleginnen und Kollegen für die Verlegung der Fahrt auf den November ausgesprochen.

Weitere Einzelheiten werden wir in den kommenden Wochen besprechen.

Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, bin aber letztlich davon überzeugt, diese im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler sowie der begleitenden Lehrkräfte und Eltern getroffen zu haben.

Zurück
Verschiebung der Romfahrt