Zum Inhalt springen

Rückblick auf das Sommerkonzert 2019: Italienisches Flair in Papenburg

Von Hagen Stach | | Musik

Am Dienstag, den 25. Juni 2019 war es mal wieder soweit: Das Schuljahr neigte sich dem Ende entgegen, die Projektwoche stand an und die Musikgruppen des Gymnasiums Papenburg luden zum musikalischen Ausklang des Schuljahres ein. Die verschiedenen Ensembles hatten ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Ganz im Zeichen der vergangenen Italienfahrt des Orchesters und der Big Bands begann das Konzert mit einem Potpourri von bekannten italienischen Volksliedmelodien. Unterstützt wurde das italienische Flair durch die tropischen Temperaturen, die mittlerweile auch in der Aula herrschten.

Die Bläserklassen des Gymnasiums setzten dann das Programm fort. Intonationssicher und ausgewogen interpretierten die jungen Bläser des Jahrgangs 5 die traditionellen Songs „Polly Wolly Doodle“ und – sogar schon mit kleinen Solobeiträgen versehen (schließlich erlernen die Schülerinnen und Schüler erst seit knapp einem halben Jahr ihr Instrument) – „Auf der Mauer, auf der Lauer“.

Nicht weniger stilsicher präsentierte sich die Bläserklasse des Jahrgangs 6. Von ihr war zunächst das bekannte Thema aus der Sinfonie mit dem Paukenschlag von Joseph Haydn zu hören, bevor „Kumbaya, my Lord“ folgte.

Schritt für Schritt werden die jungen Musiker in die weiteren Ensembles integriert, was die Bläserklasse zusammen mit dem Orchester mit „He’s a Pirate“ aus dem Film „Pirates of the Carribean“ bewies. Zudem gestalteten die jungen Bläser zusammen mit der Junior Big Band „Take on me“ von der Popgruppe Aha. Letztere zeigte ihr Können noch mit dem durch Cher bekannt gewordenen Song „The Shoop Shoop Song“.

Mit den populären Titeln „I Follow Rivers“ und „Summertime Sadness“ begann das Orchester sein eigenes Programm. Klassisch-barock ging es dann zurück nach Italien. „Themes of Concerto in A minor“ (Themen aus dem a- Moll Konzert) von Antonio Vivaldi wurden mit reichhaltigem Applaus durch das Publikum bedacht.

Der Chor der Jahrgänge 5-7 setzte das abwechslungsreiche Konzert fort. Neben dem „59th Street Bridge Song“ von Simon & Garfunkel trug er einen eigens für das 150-jährige Schuljubiläum geschriebenen Rap, den „GymPap-Rap“ vor. Der auf der Leinwand über der Bühne eingeblendete Text, der von den Schülerinnen und Schülern selbst verfasst worden war, thematisiert den Werdegang des Gymnasiums und sein Selbstverständnis hinsichtlich der Ideale, die diese Schule verfolgt. Neben curricularen Inhalten steht auch das menschliche Miteinander hoch im Kurs.

Die Breite ihres Könnens zeigte schließlich die Big Band. „Sweet Victory“, „Tequila“ und – vielleicht neue Reiseziele sich setzend – „Africa“ wurden stilsicher präsentiert. Richtig sommerliches Feeling kam noch einmal bei einem Potpourri von bekannten Beach Boys-Songs auf. Zum Mitmachen animierte das letzte Stück des offiziellen Programms: „Centerfold“.

Der anschließende lang anhaltende Applaus war der Lohn für das überzeugende Konzert, das jedoch nicht ohne eine Zugabe beendet werden konnte. Bei „Fascinating Drums“ mit einem eindrucksvollem Schlagzeugsolo konnte der Abiturient Phillip Santen unter der Begleitung der Big Bands noch einmal einen würdigen „Ausstand“ hinlegen.

Zurück
Schulleiter Theo Hockmann
Bläserklasse Jg. 5
Orchester
Chor Jg. 5-7
Big Band
Abiturienten