Zum Inhalt springen

Medienscouts vermitteln Umgang mit digitalen Medien

Von Doris Kruse-Bohse | | AG
Medienscouts in der Michaelgrundschule
Die Medienscouts klären in der Michaelgrundschule über den verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien auf.

„Wir haben viel gelernt. Ihr sollt wiederkommen.“ Das war die einhellige Meinung der Grundschüler der Michaelgrundschule während der Präventionsschulung „Medienscouts arbeiten mit jüngeren Schülern“ am Dienstag, den 10. Dezember 2019.

12 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen des Gymnasiums Papenburg vermittelten zwei Stunden lang Kindern der Michaelgrundschule ihr Wissen im verantwortungsvollen Umgang mit Medien.

Medienscouts sind ausgebildete Experten für digitale Medien. Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen erwerben ihr Wissen in Schulungen im AG-Bereich und entwickeln mit Hilfe begleitender Lehrkräfte kleinere Workshops, die sie u.a. in Zusammenarbeit mit verschiedenen Grundschulen der Region präsentieren.

Mit den neuen 12 Medienscouts geht diese Art der Prävention in die zweite Runde. Bereits in 2018 startete der erste Durchgang mit damals 5 Scouts an unserer Schule. Das medienpädagogische Projekt, das von der Landesinitiative n-21 mit finanzieller Unterstützung des Nds. Sparkassenverbandes und in Kooperation mit dem Nds. Kultusministerium, dem NLQ und der NLM durchgeführt wird, ist inzwischen ein unverzichtbarer Bereich unseres Gymnasiums geworden.

An der Michaelschule wurde zu folgenden Bereichen gearbeitet:

  • Sicheres und faires Verhalten im Netz und in sozialen Netzwerken (Beispiel: WhatsApp), verantwortungsvoller und reflektierter Umgang im Netz
  • Cybermobbing
  • Beispiele problematischen Medienumgangs (vgl. Kettenbriefe)

Die Grundschüler arbeiteten gemeinsam mit den Medienscouts intensiv und interessiert an den verschiedenen Themen.  Auch auf Fragen konnte dabei angemessen eingegangen werden.

Insgesamt war es für alle Beteiligten ein lehrreicher und interessanter Vormittag.

Zurück