Zum Inhalt springen

Unterschlüpfe für Singvögel – Schüler bauen Nistkästen

Von Weihan Lam (8b) u. a. | Biologie
Gruppenfoto vor den Nistkästen
Die Schülerinnen und Schüler präsentieren stolz ihre Nistkästen.

Naturfreundliche Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7 bis 11 halfen beim Projekt „Nistkästen bauen“ kleinen Singvögeln, einen Unterschlupf zu finden. Die Nistkästen gibt es auf dem Schulfest zum Preis von 10 Euro zu kaufen.

Am Dienstag, den 25. Juni 2019 begleiteten und befragten wir die Schüler des Projekts „Nistkästen bauen“, geleitet von Jan-Hendrik Specker und Annika Schwerdt. Beim Projekt geht es natürlich um den Bau von Nistkästen, aber auch um verschiedene Arten von Singvögeln, zu welchen Plakate erstellt wurden.

Der Projektleiter Jan-Hendrik Specker hat großes Interesse an der Natur und dem Umweltschutz. Er hatte schon in seiner Jugend selber Nistkästen gebaut, weshalb er sich dafür entschied, ein solches Projekt anzubieten. Auf die Frage, warum die Schüler das Projekt gewählt haben, bekamen wir unterschiedliche Antworten. Die Hauptgründe waren das Interesse an Natur, besonders den Vögeln sowie Spaß am Bauen der Nistkästen. Ebenfalls freuten sich schon einige auf das Streichen.

Beim Streichen muss man darauf achten, keinen Holzschutz zu benutzen und vogelfreundliche Farben zu verwenden. Jan-Hendrik Specker erklärte, dass es noch umstritten ist, welche Farben nicht vogelfreundlich sind. Acrylfarben sind jedenfalls als Farbe zu empfehlen, da sie wenig gesundheitsschädliche Lösungsmittel enthalten (7-15 % gegenüber 70-80 % bei Nitrolacken).

Man muss ebenfalls darauf achten, dass das Dach vom Nistkasten schräg gebaut wird und kleine Löcher in den Boden gebohrt werden, damit Wasser ablaufen kann. Das Eintrittsloch wird extra klein gebaut, da der Nistkasten nur für Blaumeisen und kleinere Singvögel ist und größere Vögel und natürlich auch Feinde somit nicht ins Haus gelangen.

Im Laufe der Woche haben die Schüler ihre Nistkästen fertiggestellt. Dafür benötigten sie im Schnitt ca. zwei Stunden. Insgesamt hatte jeder großen Spaß beim Bau der Nistkästen, besonders am Schleifen, Bohren und Bemalen.

Abschließend ist für das Schulfest geplant, die Nistkästen mit einer Anleitung zu verkaufen. Die Projektgruppe hofft, dass die Nistkästen in der ganzen Region verteilt werden.

Text und Fotos: Weihan Lam (8b), Marie Breckweg, Malin Marciniak & Olivier Pahl (8a)

Schmirgeln des Holzes
Bianca Vogel und Alina Zelenski (beide 8a) schmirgeln das Holz, das später für die Nistkästen verwendet wird.
Bemalen der Nistkästen
Die Schülerinnen und Schüler bemalen die Nistkästen.
Aktuelles