Zum Inhalt springen

Wiederaufnahme des Unterrichts und Lernen zu Hause

Von Theo Hockmann | | Allgemein

In der vergangenen Woche wurde zunächst auf Bundesebene entschieden, wie der Unterricht in den Schulen grundsätzlich weitergehen soll. Am vergangenen Donnerstag hat das Kultusministerium des Landes Niedersachsen dann die Vorgaben auf unser Bundesland übertragen und diese wurden dann am Freitagnachmittag präzisiert.

Im Kern bedeutet das für den Unterricht am Gymnasium Papenburg:

Am 11. Mai beginnt der Präsenzunterricht des Jahrgangs 12, danach sollen die Jahrgänge 10 und 9 folgen, alle weiteren Jahrgänge sollen dann nach und nach den Unterricht an unserer Schule wieder aufnehmen. Grundsätzlich ist auch kein Klassenunterricht vorgesehen, sondern alle Klassen und Kurse werden geteilt, so dass der Unterricht dann zwischen häuslicher Arbeit und Präsenzphasen in der Schule wechseln wird.

Den Behörden ist vor allem wichtig, dass die staatlich verordneten Kontakteinschränkungen auch in den Schulen eingehalten werden müssen, was ein sehr ambitioniertes Unterfangen darstellt.

Alle bisher vorgesehenen Pläne sind auch immer nur vorbehaltlich zu sehen, diese können jederzeit neu angepasst werden, so dass von uns allen höchste Flexibilität gefordert wird.

Ab dem 22. April soll nun eine Phase des „Lernens zu Hause“ stattfinden. Für diese Phase hat Ihnen und euch der Kultusminister einen Leitfaden erstellt, den ich gerne weiterleite. Sicher findet der ein oder andere dort wichtige Tipps für die Arbeitsorganisation in der häuslichen Umgebung.

Am Gymnasium Papenburg werden viele Lernangebote über unsere Lernplattform Moodle bereitgestellt werden. Viele der Schülerinnen und Schüler haben bereits in den vergangenen Wochen Lernangebote über Moodle abgerufen, was uns sehr freut. Ab dem 22. April sind die Angebote allerdings nicht mehr auf freiwilliger Basis zu bearbeiten, sondern verpflichtend zu erledigen.

Grundsätzlich verläuft die Kommunikation in der Zeit des häuslichen Lernens über die jeweiligen Klassenlehrerinnen und -lehrer, die sich auch bereits per Mail mit Ihnen in Verbindung gesetzt haben bzw. sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen werden, um die häuslichen Rahmenbedingungen abzuklären.

Wir werden uns in der nächsten Zeit immer wieder an Sie und an Euch wenden, um Neuigkeiten weiterzugeben und weitere Einzelheiten zu erläutern (Notengebung, Versetzungen, Notbetreuung usw.).

Wichtig ist meiner Meinung nach, dass wir uns immer wieder klar machen müssen, dass die gegenwärtige Situation für uns alle völliges Neuland ist. Es wird nicht ausbleiben, dass es zu der ein oder anderen Schwierigkeit kommt, auch solchen, über die wir heute vielleicht noch gar nicht nachgedacht haben. Alle Beteiligten müssen mit dieser neuen Situation umgehen, neue Erfahrungen machen und daraus lernen. Viele Dinge werden erstmalig ausprobiert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte immer zunächst an die zuständigen Lehrpersonen und Klassenleitungen. Bei technischen Problemen mit der Lernplattform ist Ihnen bereits eine E-Mail-Adresse (support@gymnasium-papenburg.de) übermittelt worden, unter der Sie Ihr Problem schildern können.

Ich wünsche uns allen für die nächsten Wochen ein hohes Maß an Nachsicht, gegenseitiger Wertschätzung und konstruktiver Zusammenarbeit, wie ich es auch in der Vergangenheit immer wieder erlebt habe.

Bleiben Sie / Bleibt gesund!

Zurück
Wiederaufnahme des Unterrichts und Lernen zu Hause