Zum Inhalt springen

Expertenfahrt nach Rom: Stadtrundgang voller Eindrücke (mit Video)

Von Carsten Wiepking, Maria Linnemann & Ron Gerstmann | | Fahrten und Projekte

Ein Stadtrundgang durch Rom, ca. 8 km Fußmarsch, das klingt überschaubar, aber die Stadt hat uns am Dienstag, den 17. September 2019 eine Schatztruhe der imposantesten Sehenswürdigkeiten geöffnet.

Das Nationaldenkmal „Victor Emmanuel“, das im Volksmund Schreibmaschine genannt wird, weil sein Umriss aus der Luft betrachtet an eine solche erinnert, hat den Anfang unserer Tour gemacht.

Weiter ging es zum Trevi-Brunnen. Der ist vielleicht schön! Weiße, verspielte Architektur, türkisfarbenes Wasser, unglaublich einladend. Man bekommt spontan Lust auf ein Bad!

Darauf folgte die Kirche San Ignacio. Die Deckenmalereien waren unglaublich schön, auch wenn die Italiener einem per Malerei eine Kuppel vorgegaukelt haben, die gar nicht vorhanden war. Im Okulus des Pantheon-Tempels konnte man gebündeltes Sonnenlicht hereinstrahlen sehen. Das sah beeindruckend aus. Wirklich!

Motiviert von jedem einzelnen Sonnenstrahl flanierten wir zur Eisdiele Della Palma mit centocinquanta (150!) Eissorten, sodass Schokoladen- und Vanilleeis verboten wurde.

Die spanische Treppe hat 136 Stufen, wie wir heute gezählt haben. Belohnt wurden wir mit einem ersten schönen Ausblick über die Stadt. Man war schon hier tief beeindruckt vom Gesehenen.

Die Sehenswürdigkeiten stehen ja nicht isoliert in der Landschaft, sondern in Rom! Da ist alles schön! Man konnte prima durch die Stadt gehen. Turnschuhe sind Pflicht, eine 0,5 l Flasche Wasser reicht, weil man die Flaschen an zahlreichen Trinkwasserbrunnen in der Stadt wieder auffüllen kann.

Als man schon das Gefühl hatte, von den vielen Impressionen geradezu satt zu sein, kam dann aber noch der absolute Höhepunkt des Tages: der Petersdom! In jeglicher Hinsicht ein absolut imposantes Bauwerk! Riesengroß, prall gefüllt mit prachtvoller Kunst an allen Wänden und Decken: ein fantastisches Bauwerk!

Und das Beste sollte erst noch kommen: Wir sind in der Kuppel des Petersdoms bis ganz nach oben geklettert. Der Weg war zunächst noch breit und hatte angenehm flache Stufen, wurde dann aber immer schmaler und am Ende war er sogar eng und schief, was der Form der Kuppel geschuldet war. Oben angekommen war die Belohnung dann ein toller Blick über die ganze Stadt.

Fazit: Der Tag war lang und anstrengend, aber prall gefüllt mit unzähligen Momenten des Staunens – die reinste Freude!

Weitere Eindrücke vom Tag in Rom gibt es im Video...

Zurück
Der Trevi-Brunnen
Der Trevi-Brunnen
Die Spanische Treppe
Die Spanische Treppe
Das Forum Romanum
Das Forum Romanum (Römischer Marktplatz)
Ein Stadtrundgang voller Eindrücke
Links: Gruppenfoto vor dem Vierströmebrunnen (italienisch Fontana dei Quattro Fiumi). Rechts: Blick vom Petersdom.