Zum Inhalt springen

Weihnachtskonzert 2019 des Gymnasiums Papenburg

Von Hagen Stach | | Musik
Projektchor

Bis auf den letzten Platz war in diesem Jahr die St. Michaelkirche am letzten Donnerstag vor den Weihnachtsferien besetzt. Die verschiedenen Ensembles des Gymnasiums Papenburg boten einen unterhaltsamen und stimmungsvollen musikalischen Abend.

Diakon Ralf Denkler und Schulleiter Theo Hockmann durften sich über regen Zuspruch zu dem Konzert freuen. Eröffnet wurde es durch das Blechbläserensemle „Vereinigte Bläserey MGGP“ mit der „Fanfare For The Uncommon Woman“, bevor sich das gesamte Publikum mit dem Adventslied „O Heiland, reiß die Himmel auf“ auf den Abend einstimmte. Die „Vereinigte Bläserey“ setzte das Programm mit einem Satz aus Edvard Griegs Suite „Aus Holbergs Zeit“ fort. Im weiteren Verlauf wusste das Ensemble noch mit zwei swingenden Stücken zu überzeugen („Ox and Donkey Blues“ und „Swingle Bells“).

Das Chorangebot der Schule wurde zunächst durch den von Inke Malorny und Stephan Zeltwanger geleiteten Chor der Jahrgänge 5 bis 7 vertreten. „Sind die Lichter angezündet“ und „Advent, Advent“ wurden ebenso sicher intoniert wie eine Version von „Jingle Bells“, die das Publikum zum Mitklatschen animierte.

Gemeinsam mit dem Projektchor, bestehend aus Schülern, Eltern, Kollegen und Freunden des Gymnasiums, erklang „I Sing Holy“. Besonders hervorzuheben sind hier die beiden jungen Solisten Silas Spekker und Louisa Runde, die mit ihren glasklaren Stimmen die Zuhörerschaft in ihren Bann zogen.

Der Projektchor, der neben Inke Malorny und Stephan Zeltwanger von Linnea Fricke geleitet wurde, setzte das Programm mit „The First Nowell“ fort. Überzeugend wurden „Weihnachtspolka“ von V. Lundäck und „Wonderful Dream“ von M. Thornton vorgetragen. Die Bläserklasse unter der Leitung von Alexandra und Hagen Stach trug zwei kurze Lieder vor und wusste damit zu überzeugen. „We wish You a Merry Christmas“ wurde ebenso sicher präsentiert wie das traditionelle israelische Lied „Kol Dodi“. Mit dem bekannten „Memory“ aus dem Musical „Cats“ von Andrew Lloyd Webber begann der Orchesterblock, geleitet von Alexandra Stach. „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ von J.S. Bach und das bekannte Thema aus dem Ballett „Schwanensee“ von P. Tschaikowsky führten das Publikum in eine vorweihnachtliche Stimmung.

Der Walzer aus der „Suite Nr. 2“ von D. Schostakowitsch leitete fließend zu den Beiträgen der Big Bands des Gymnasiums (Leitung: Hagen Stach) über. Mit „Angel“ mit Soli von Felix Kuhr am Tenorsaxophon und Sönke Tallen an der Klarinette, sowie Emanuell Opurum am Klavier, und „Christmas Tree Ride“ mit einem ebenso überzeugenden Alt-Sax-Solo von Sandra Kuper, zogen die jungen Musiker der Junior Big Band die Zuhörer in ihren Bann. „Swing the Songs Of Christmas“ und „Angels“ waren die Beiträge der Big Band.

Überzeugen konnten hierbei die Solisten Sophie Santen an der Trompete und Lennart Machatsch an der Posaune. Ein besonderes Highlight des Konzertes war der Orgelbeitrag von Thomas Mählmann, der das „Prélude D-Dur“ von A. Mally vortrug. Bevor das Konzert mit dem gemeinsamen Lied „Stern über Bethlehem“ einen würdigen Abschluss erfuhr, bedankte sich Schulleiter Theo Hockmann bei allen beteiligten Musikern für das gelungene Konzert.

Big Band
Bläserklasse
Chor Jg. 5-7
Orchester
Zurück